Sonntag, 6. Juli 2014

plastic free july: Creme fraiche

Es gibt einige Lebensmittel, die ich bisher noch nicht plastikfrei gefunden habe. Jetzt, im plastic free july wird das dann plötzlich zum Thema.
Zu diesen Problemfällen gehört für mich unter anderem Creme fraiche. Ok, kein wirklich brennendes Problem, aber manchmal verkoche ich sie dann doch ganz gerne. Bisher ging der Griff grummelnd zum Einwegbecher, aber jetzt ist die Lösung da: Aus plastikfreien Zutaten selbstgemacht! Und unfassbar einfach ist das Ganze auch noch. Was will man mehr?
plastikfreie, selbstgemachte Creme fraiche
Möglich machen das Sahne und Buttermilch in der 500ml Flasche. Die Buttermilch gab's ganz unkompliziert im Bioladen, was mich total überrascht und gefreut hat. Die Pfandflaschen machen die Creme fraiche nämlich nicht nur plastikfrei, sondern komplett zero waste.

Sahnemenge nach Bedarf in ein Glas mit Deckel geben. Pro 100 ml Sahne 1 EL Buttermilch hinzufügen, gut durchmischen, Deckel drauf und für 12-24 Stunden warm stehen lassen, bis die Mischung dickgelegt ist. Das hängt von der Raumtemperatur ab und dem gewünschten Säurungsgrad. Ich hab meine Creme fraiche an einem sehr warmen Tag nach etwa 14 Stunden für fertig erklärt.
Die Produktion hat tadellos geklappt und der Aufwand ging gegen Null, es braucht halt ein bisschen Planung. Die Creme fraiche ist unglaublich lecker, sehr sahnig, leicht säuerlich und gleichzeitig unglaublich rund im Geschmack.
Im Kühlschrank wird die Creme fraiche dann noch etwas fester und hält sich angeblich eine Woche. Dieses schlaue Wissen hab ich übrigens von hier, zur Haltbarkeit kann ich nämlich nichts sagen, ich hab meine Creme fraiche gleich weiterverarbeitet.

Die übriggebliebenen 470 ml habe ich dann portionsweise eingefroren. So hab ich plastikfreie Buttermilch auf Vorrat und kann mir in Zukunft meine Creme fraiche ganz einfach selber machen. Und wieder ein Produkt, dass ich nicht kaufen muss.

Kommentare:

Muschelmaus hat gesagt…

Prima, da hab ich mich bisher auch oft geärgert, dass es da nur eine Verpackungsart gibt. Nach einem Rezept hab ich aber noch nicht geschaut, typisches Brett vor dem Kopf, lach. Naja, ich übe ja noch...
LG von der Maus

widerstandistzweckmaessig hat gesagt…

Hallo Zora!

Wow, das ist ja ein super geniales Rezept und ich kannte es noch gar nicht!

Ich hatte Creme fraiche zuletzt durch selbst.gemachtes Joghurt ersetzt, was aber natürlich nicht das selbe ist.

Vielen lieben Dank, das werde ich gleich mal ausprobieren.

lg
Maria

Anne Thorand hat gesagt…

Zora,

danke für die Inspiration! Ich ärger mich auch jeeedes Mal über genau lsoche Einwegverpackungen - aber auf die Idee, diese Dinge selbst zu machen (gibt´s das für Saure Sahne und Quark auch? Muss ich gleich mal gucken), bin ich noch nicht gekommen. Danke für die Inspiration!

Herzliche Grüße,

Anne

Zora hat gesagt…

@Muschelmaus: Ich hab auch immer wieder solche Bretter vor'm Kopf (siehe Mülltüten und Backpapier). Ich glaub, das braucht lange Zeit, bis die alle runter sind.

@Maria: Was, du kanntest das gar nicht?! Is ja ein Ding!

@Anne: Nach meinem Käsebuch geht Quark über Kulturen, aber da könnte ich mir vorstellen, dass es auch noch anders geht. Saure Sahne geht laut Buch so: Entweder rohe Sahne einen Tag stehen lassen (denkbar einfach), oder in pasteurisierte Sahne 200ml ein fingernagelgroßen Stückchen Sauerteig-Brot dazugeben.

LG Zora

gruenezwerge hat gesagt…

Super, Zora, das ist mal nie Entdeckung! Ich habe Creme fraiche in letzter Zeit gemieden weil es nicht ohne Plastik war... juhu, endlich wieder Creme fraiche! Genial, danke für das Entfernen dieses Brettes von meinen Augen:-)
Viele Grüße von der Zwergenmama

crystalsmile hat gesagt…

Oh, das ist ja toll, ich habe gerade in meinem letzten Blog darüber gemeckert, dass ich jetzt Schmand im Becher kaufen müsse, weil es den im Glas nicht gibt. Ich werde das Rezept auf jeden Fall ausprobieren - jetzt ist meine Bestellung beim Bioladen allerdings schon raus, aber beim nächsten Mal ist Dein Rezept "fällig", werde mir das direkt abspeichern!

Anonym hat gesagt…

Hallo,

Du musst die Buttermilch nicht einfrieren, sondern kannst damit eigene Buttermilch machen. Es geht nach demselben Prinzip: Milch auf ca. 30 bis 35° erwärmen, etwas Buttermilch dazugeben und ca. 10 Stunden warmhalten, man sieht ja, wenn sie fest zu werden beginnt. Ich habe in diesem Jahr noch keine Buttermilch gekauft, sondern züchte immer weiter :-)
Schönen Tag für Dich
LG Miriam

Möhrchen hat gesagt…

Das ist ja mal toll! Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist! Vielen Dank, dass du diese Entdeckung mit uns geteilt hast.

Zora hat gesagt…

Freut mich, dass ich euch mit dem Rezept weiterhelfen konnte: Ich war auch fassungslos, wie simpel die Produktion ist.

@Miriam: Danke für den Tip! Ich trink zwar üblicherweise keine Buttermilch, aber vielleicht sollte ich mal damit anfangen.
LG Zora

Salomé hat gesagt…

Heute ist meine Creme fraiche fertig geworden. Soo köstlich! Danke :) ich freu mich total und lese fleißig weiter bei dir mit!

Zora hat gesagt…

Hallo Salomé, freut mich, dass deine Creme auch so ein Erfolg war! Ist kein Vergleich zu dem Kaufangebot, oder?
LG Zora

Salomé hat gesagt…

Ja, ist halt so ein richtiger "Wow-Effekt". Wie es einfach ganz von selbst so perfekt wird :)
Bei uns gibt es leider keinen Quark im Glas. Ich hatte mal einen Selbermach-Versuch gestartet, aber das Ergebnis war bei mir irgendwie kein richtiger Quark und von einem Liter Milch hat man auch echt wenig Endprodukt. Da ist die Creme fraiche wesentlich befriedigender.
Was ich auch noch suche, ist Frischkäse. Hier am Markt gibt es so einen Olivenstand und der nette Herr packt mir die gewürzten Frischkäsecremes (viiiel Knobi!) gern ins Glas. Ist aber 1. nicht bio und 2. hat er keinen puren Frischkäse. Soll aber eigentlich auch echt einfach selbst zu machen gehen, hab ich aber noch nicht genauer recherchiert.

Zora hat gesagt…

Frischkäse ist ziemlich einfach, ich mach ihn manchmal http://foolfashion.blogspot.de/2012/05/bauernhof-feeling-in-der-stadt.html Mit der Molke kann man dann sehr lecker Brot backen. Es gibt noch andere Frischkäserezepte, aber das ist von den Zutaten das einfachste.
Viel Spaß dabei!
LG Zora